Japanese English

Vn:Motoko MITO Vc: Yoske Ozawa Pf: Phillip Young


--Das St.Florian Trio--

Das von Publikum und Kritik hochgeschätzte St. Florian Trio wurde 1987 durch Motoko Mito, Violine, Yoske Ozawa, Violoncello und den Pianisten Phillip Young während ihrer gemeinsamen Studienzeit in Salzburg gegründet, es erhielt seinen Namen von der Statue des St. Florian in der Salzburger Marktgasse. In der Zwischenzeit leben die Musiker wieder in Tokio und Kalifornien, reisen für ihre einzigartige Zusammenarbeit regelmässig rund um den Globus und vereinen sowohl japanische als auch amerikanische Wurzeln durch ihre europäische Ausbildung und durch die deutsche Sprache, die sie immer noch untereinander verwenden.

Das Repertoire des St. Florian Trios umfasst die reiche klassische und romantische Klaviertrio-Literatur, das Ensemble widmet sich auch der modernen Musik durch Kompositionsaufträge und Uraufführungen, die den internationalen Background der Musiker widerspiegeln.

Das St. Florian Trio trat in den letzten Jahren unter anderem in der Carnegie Hall in New York, dem Stadthaussaal in Winterthur (Schweiz), dem Banff Centre for the Arts (Canada) und dem Montafoner Sommerfestival und auch in den grüssten Konzertsäälen Tokios wie etwa der Tsuda Hall oder der Tokyo Opera City auf. Ein besonderer Höhepunkt war im April 2003 die Aufführung aller Mozartschen Klaviertrios an einem Tag in der renommierten Bunkakaikan Hall in Tokio.


St.Floriantrio Repertoire
Classic and Romantic
  • Beethoven
    op. 1 no. 1 E flat major
    op. 1 no. 2 G major
    op. 1 no. 3 c minor
    op. 11 B flat major
    op. 70 no. 1 Ghost
    op. 70 no. 2 E flat major
    op. 97 no. 7 Archduke
  • Brahms (Complete)
    op. 8 B major
    op. 87 C major
    op. 101 c minor
  • Chopin
    Trio op. 8
  • Dvorak
    op. 65 f minor
    op. 90 Dumky
  • Grieg
    Norwegian Dances
  • Haydn
    No.39 Hob.15-25 Gypsy
    No.43 Hob.15-27 C major
  • Hummel
    op.65 G major
  • Mendelssohn (Complete)
    op. 49 d minor
    op. 66 c minor
  • Mozart (Complete)
    KV 254 KV 496
    KV 502 KV 542
    KV 548 KV 564
  • Rachmaninov
    Trio ƒlŽgiaque
  • Schubert (Complete)
    op. 99 B flat
    op. 100 E flat
    op. 138 Adagio
  • Schumann
    Six Piece in Canonic Form (Arr.)
  • Smetana
    Piano Trio
    Vlatva "The Moldau" (Arr.)
  • Josef Suk
    Trio in c minor
    ƒlegie
  • Turina
    Trio no. 2 op. 76
  • Weber
    Trio op. 63
Post 1900 Compositions
  • David Bartel
    Les caprices d'un cercle (commisioned work)
  • Bloch
    Three Nocturnes
  • Copland
    Vitebsk
  • Rupert Huber
    Meditationes super "rorate coeli de super" op. 11
    (commisionedwork)
  • Frank Martin
    Trio Ÿber irlŠndische Volkslieder
  • Martinu
    Trio no. 2
  • Ken-ichi Nishizawa
    • Trio no. 2 (commisioned work)
    • Trio no. 3 (commisioned work)
  • Arvo PŠrt
    Mozart-Adagio
  • Ravel
    Trio
  • Schoenfield
    Cafe Music
  • Shostakovich
    Trio no. 2 op. 67
  • Yoichi Sugiyama
    Souvenir per due archi e piano forte (commisioned work)
  • Takemitsu
    Between Tides
Encore pieces
  • Beatles (Arr.)
    Get back
  • Norwegian Wood
  • Brahms (Arr.)
    Hungarian Dance No.6
  • Grainger
    My Robin is to the Greenwood gone
    Handel in the Strand
  • Grieg (Arr.)
    Anitra's Dance
  • Japanese favorite (Org.Arr.)
    Karatachi no Hana
  • Scott Joplin (Arr.)
    The Entertainer
    Ragtime Dance
  • Kreisler (Arr.)
    Miniature Viennese March
  • Mozart (7 years old)
    Allegro KV11
    Menuetto KV14
  • Piazzolla (Arr.)
    Invierno Porteno
  • Raff
    Cavatina
  • Schubert (Arr.)
    Serenade
    Moment Musical
  • Johan Strauss (Org.Arr.)
    Tales From The Vienna Woods


Sample Programs

- A -
L.v. Beethoven: Pianotrio no.2 G major op.1-2
F. Martin: Trio über irländische Volkslieder
J. Brahms: Pianotrio no.1 B major op.8

- B -
W.A.Mozart: Pianotrio B flat major KV502
F. Mendelssohn: Pianotrio d minor op.49
M. Ravel: Pianotrio
- C -
3 Complete Brahms Piano Trio Program
Brahms: Pianotrio no.1 B major op.8
Brahms: Pianotrio no.2 C major op.87
Brahms: Pianotrio no.3 c minor op.101
- D -
J. Haydn: Pianotrio no.39 Hob.15-25 ?Gypsy?
Piazzolla: Inveirno Porte?o
Schoenfield: Cafe Music
L.v. Beethoven: Pianotrio no.7 B flat major op.97 ?Archduke?


REVIEWS

?Spontaneous... each player asserted a fierce independence that was nonetheless at one with the piece. At no point did they seem to be reading a map; this was not a planned journey, but a joy- ride.?
New York Concert Review 1996

?powerful, solid and well structured interpretation...a spectacular performance.?
Music Magazine Ongaku no Tomo, Japan 1999

?The ensemble's intimate and elegant sense of ensemble and beautiful sonority was enthusiastically received by all.?
Yomiuri Shin bun, Japan 1994

?Mesmerizing... the three exhibited a near-eerie sense of timing. In the litter of today's sound, this was a wonderful cleansing moment.?
Mayer News Press, Arizona 2000

?The St. Florian Trio fully devotes itself to the compositions. They reveal the inner beauty of the pieces. deeply speaking to their audiences.?
Music Magazine Ongaku no Tomo, Japan 2001

?The St. Florian Trio entrances its audience.?
Asahi Shin bun, Japan 1992

?Das St. Florian Trio brachte aber auch sehr beeindruckende Qualitäten mit : Da sind vor allem Schwung, Risikofreudigkeit, Ausdruckswille und Nuancierungskunst zu erwähnen.
Zum Schluss das Es-Dur-Trio von Schubert -- eins der schönsten und schwierigste Werke der Gattung, mit dessen Wiedergabe die drei Partner bei bemerkenswertes kammermusikalisches Niveau und auch klanglich eine schöne Homogenität erreichten.?
Landbote Winterthur, Switzerland 1999


Motoko Mito(Violine)

Die Geigerin Motoko Mito wurde in Kyoto, Japan geboren. Seit ihrem Debut an der Internationalen Mozart Woche in Salzburg trat sie mit Rezitals in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Ungarn (Liszt Akademie Budapest), Norwegen, Schweden und Frankreich in Erscheinung. Bekannt für ihre Mozartinterpretationen spielte sie in ihrem Heimatland sowohl die Sonaten als auch alle Streichquartette Mozarts mit dem japanischen Kammerensemble "Kleines Konzerthaus". Als Solistin war sie mit dem "Collegium Musicum Kammerorchester" unter der Leitung von Professor Gert Felin auf Tournee. Unter ihren CD-Aufnahmen ist vor allem die neueste mit Sonaten von Beethoven und Bartok zu erwähnen. Motoko Mito absolvierte ihre Ausbildung an der Toho Music Academy und am Mozarteum in Salzburg, unter ihren Lehrern waren Nathan Milstein und Franz Samohyl. Sie spielt eine Violine von Nicolo Amati von 1657.

Yoske OZAWA(Violoncello)

Der Cellist Yoske Ozawa gab sein Solo-Debut im Alter von 16 Jahren in seiner Vaterstadt Tokio. Seither hat er sich einen Namen als Solist und als Kammermusiker gemacht. Er ist Gründungsmitglied des japanischen Kammerensembles "Kleines Konzerthaus", mit welchem er Tourneen in ganz Japan und auch zum Sinaloa Music Festival in Mexico unternahm. Er war ausserdem auch mit Rezitalprogrammen und Kammermusik unterwegs in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Italien, Spanien, Holland, Kanada, China und Japan. Kürzlich führte er das Werk Beethovens für Cello und Klavier in England und Japan auf. Er studierte am Mozarteum in Salzburg und an der University of Toronto bei Vladimir Orloff, dem Amadeus Quartett und dem deutschen Cellisten Gerhard Mantel.

Phillip YOUNG(Klavier)

Der Pianist Phillip Young, wie seine Triokollegen als Solist und als Kammermusiker bekannt, spielte in den letzten Jahren in vielen amerikanischen Städten (u. A. New York, Washington D.C., Seattle) und in der Schweiz, Norwegen, Japan, in Salzburg und Paris. Er ist ausserdem auch als Liedbegleiter von Sängern der Metropolitan Opera, der New York City Opera und der Englisch National Opera bekannt und betreute als Assistant Conductor Opernproduktionen des Salzburger Festivals, der Opera Pacific und der Los Angeles Opera. Er hat auch eine CD mit kubanischen Kunstliedern aufgenommen. Er studierte am Tanglewood Music Center, am Mozarteum Salzburg, am Peabody Conservatory und der University of Southern California, unter seinen Lehrern waren Leon Fleisher, Ann Schein und die Liedbegleiterin der unvergessenen Lotte Lehmann, Gwendolyn Koldofsky. Phillip Young gab Meisterkurse am Konservatorium Schanghai und den Universitäten von California und Oklahoma und hat Professuren am Pasadena City College und am Pomona College inne.


Contact mail@ozawa-y.com


Top Concert_Info - Ozawa Y. - Mito M. - St.Florian - kleineskonzerthaus Listening room